Morphing Clock

Es wurde mal wieder Zeit etwas zu bauen. Und da im zukünftigen Shack unserer Amateurfunkgruppe am MGF eine leicht ablesbare Uhr nicht fehlen darf, war dies ein willkommener Anlass die Morphing Clock von User HariFun aus dem entsprechenden Instructable nachzubauen. Nebenbei lernt man auch noch etwas über die Ansteuerung einer P3 64×32 LED Matrix.

Die Einzelteile waren schnell bestellt, die Lieferung der LED Matrix aus China dauerte ein paar Wochen. Dank der umfangreichen und bebilderten Anleitung im Instructable gelang der Zusammenbau der komponenten auch leicht und vor allen Dingen richtig. Noch eben das Programm auf den ESP8266 geflasht, die Stromversorgung des Displays am Labornetzteil sichergestellt, eingeschaltet und: nichts. Alles bleibt dunkel. Dank der zahlreichen Kommentare am Ende des Instructables konnte diess Problem aber durch eine kleine Änderung am Code behoben werden, so dass sich der Controller brav am Display mit den Zuggangsdaten zu dem von ihm aufgespannten Netzwerk meldet und man sich daraufhin bequem per Handy oder Tablet dort anmeldem kann und per Website die Zugangsdaten zum lokalen Netzwerk und die Zeitzone eingeben kann.

Im nächsten Schritt wurde dann die Stromversorgung vereinfacht. Sind im Originalaufbauvorschlag zwei Netzteile nötig, eines für den über USB versorgten Microcontroller und ein zweites für das Display, bauten wir eine kondensatorgepufferte Versorgungsplatine um das Display und den ESP8266 über den Vin Pin mit 5V zu versorgen.

Zum Schluss fehlte noch ein passendes Gehäuse. Diesmal wurde nichts 3D gedruckt oder lasergecuttet, sondern es kommt ein Gehäuse aus Legosteinen zum Einsatz. Als ob es dafür gemacht worden sei, passt das LED Matrix Display wie angegossen in das aufgebaute Gehäuse.

Von der Schönheit der sich bewegenden Ziffern der Morphing Clock kann man sich in diesem Video überzeugen:

Über Wolfgang Lormes

Ich bin Diplomphysiker und Lehrer für Physik und Mathematik am Markgraf-Georg-Friedrich Gymnasium in Kulmbach. Dort bin ich auch der MINT-Beauftragte, betreue die Robotik AG und das MGF-Lab, bin Fachbetreuer für Physik und Sammlungsleiter sowie der Stahlenschutzbeauftragte und führe eine Junior-Ingenieur-Akademie der Deutsche Telekom Stiftung.

Kommentare sind geschlossen.