Ein noch seltsamere Uhr

Nachdem wir vor einiger Zeit bereits eine antriebslose Uhr des Users shiura auf thingiverse.com nachgebaut haben, wendeten wir uns dieses Mal seinem zweiten und noch seltsamer anmutendem Design zu.

Scheinbar ganz ohne feste Aufhängung drehen sich hier die Zeiger. Das Grundprinzip des Antriebs gleicht dem aus unserer ersten nachgebauten Uhr, allerdings kommt hier noch die Schwerkraft zu Hilfe.

Der 3D-Druck, das Bemalen der Zeiger und der Zusammenbau gestalteten sich ebenso einfach wie beim Vorgänger. Auch die Software, die auf den Arduino Mini Pro zu flashen ist, war in der an das neue Getriebe angepasst, beim download der Daten mit dabei. Auch hier erfolgte noch eine kleine Anpassung für die korrekte Umdrehungsgeschwindigkeit der Zeiger, haben doch alle dieser verwendeten einfachen Schrittmotoren leichte Fertigungstoleranzen was die Schrittweite anbelangt.

Als Vorlage für den Antriebsmechanismus gibt shiura eine Uhr aus den 1950er Jahren an.

Auch hier gibt es ein kleines Video, das die Bewegung der Zeiger unter Zuhilfenahme eines kleinen Testprogramms zeigt.

Über Wolfgang Lormes

Ich bin Diplomphysiker und Lehrer für Physik und Mathematik am Markgraf-Georg-Friedrich Gymnasium in Kulmbach. Dort bin ich auch der MINT-Beauftragte, betreue die Robotik AG und das MGF-Lab, bin Fachbetreuer für Physik und Sammlungsleiter sowie der Stahlenschutzbeauftragte und führe eine Junior-Ingenieur-Akademie der Deutsche Telekom Stiftung.

Kommentare sind geschlossen.