Halloween kann kommen

Für ein erstes Testobjekt für den neuen Ender 3X wurde auf instructables.com ein kleines Projekt gefunden: ein auf einem Drehteller rotierender 3D-gedruckter und von innen beleuchteter Geist.

Die als Download zur Verfügung gestellten Druckdaten wurden in Cura gesliced und auf dem Ender 3X gedruckt. Leider waren die Druckparameter noch nicht optimal eingestellt, sodass die Oberfläche mit Schmirgelpapier von stringing befreit werden musste. Anschließend wurden die Augen eingeklebt, der 30rpm Motor an der Exzenterachse befestigt, die Verkabelung der Farbwechsel-LED vorgenommen und das Bodengehäuse zusammen geschraubt.

Nach Anschalten des Stroms drehte sich der Geist zur Freude seines Erbauers in bunten Farben leuchtend sofort.

 

Über Wolfgang Lormes

Ich bin Diplomphysiker und Lehrer für Physik und Mathematik am Markgraf-Georg-Friedrich Gymnasium in Kulmbach. Dort bin ich auch der MINT-Beauftragte, betreue die Robotik AG und das MGF-Lab, bin Fachbetreuer für Physik und Sammlungsleiter sowie der Stahlenschutzbeauftragte und führe eine Junior-Ingenieur-Akademie der Deutsche Telekom Stiftung.

Hinterlasse eine Antwort