Mr. Beam Geburtstagsgeschenk

Wie schön, wenn man einen Lasercutter zur Hand hat! Denn damit sind Geburtstagsgeschenke gut selbst herzustellen und die Herstellung macht auch noch Spaß! So geschehen am vergangenen Wochenende. Nachdem die Idee geboren war, noch ein kleines Mitbringsel an das eigentliche Geschenk anzuhängen musste die Entscheidung getroffen werden ob die zu lasernde Vorlage komplett selbst hergestellt wird oder ob sich in den Weiten des Internets eine geeignete Datei finden lässt. Auf dxf-world.de wurde schließlich ein putziges Design als dxf-Datei gefunden.

Obwohl laut Anleitung der Mr. Beam 2 mit dxf-Dateien umgehen kann haben wir uns auf Grund der knappen zur Verfügung stehenden Zeit (wer für gewöhnlich eher dran ist werfe den ersten Stein) gegen ein Experiment entschieden und die dxf-Datei mittels Inkscape zunächst in eine svg-Datei umgewandelt von der wir aus Erfahrung wussten, dass das Cutten mit diesem Format problemlos gelingt.

Nach dem Hochladen der Schneiddaten zum Lasercutter wurde der Pfad zunächst im webbasierten Userinterface vergrößert und auf der 3mm Pappelsperrholzplatte positioniert. Die Schneideinstellungen wurden gemäß Voreinstellungen für das Material gewählt (100% Laserleistung, 110mm/min Schneidgeschwindigkeit und 3 Schneiddurchgänge). Ein Vorversuch hatte zwar ergeben, dass mit der Voreinstellung für das 4mm Pappelsperrholz zwei Durchgänge genügt hätten (100% Laserleistung, 100mm/min Schneidgeschwindigkeit), aber da aus Zeitgründen sichergestellt werden musste, dass auch bei leicht gebogenem Holz das Material nach Beendigung des Schneidvorgangs überall vollkommen durchgeschnitten wird, gingen wir auf Nummer sicher.    

Nach drei Stunden problemloser Schneiddauer war das Geschenk dann pünktlich zur Feier fertig. Als sehr angenehm stellte sich dabei die Pausefunktion heraus, sprang uns das leicht unter Spannung stehende Holz nach den Schnitten der Umrandung an einigen Stellen entgegen und konnte so aber durch mehrmaliges Umpositionieren von unseren Haltemagneten flach an der richtigen Stelle gehalten werden.

Über Wolfgang Lormes

Ich bin Diplomphysiker und Lehrer für Physik und Mathematik am Markgraf-Georg-Friedrich Gymnasium in Kulmbach. Dort bin ich auch der MINT-Beauftragte, betreue die Robotik AG und das MGF-Lab, bin Fachbetreuer für Physik und Sammlungsleiter sowie der Stahlenschutzbeauftragte und führe eine Junior-Ingenieur-Akademie der Deutsche Telekom Stiftung.

Hinterlasse eine Antwort